Abklärung des Entwicklungsstandes

In einem ersten Gespräch nimmt die Heilpädagogische Früherzieherin Fragen und Bedürfnisse der Eltern auf und bespricht mit ihnen das Abklärungsverfahren.

 

Der Entwicklungsstand wird eingeschätzt auf der Basis von:

  • Beobachtungen des Spieles und des Verhaltens
  • Gespräche mit den Bezugs- und Fachpersonen
  • normierte Tests und Entwicklungsskalen

Am Ende der Abklärung teilt die Heilpädagogische Früherzieherin den Eltern die Ergebnisse mit. Bei Bedarf sucht sie mit den Eltern und beteiligten Fachpersonen nach Lösungen für eine optimale Unterstützung des Kindes.


Aufgrund der Gesamtsituation entscheidet die Heilpädagogische Früherzieherin, ob fachliche Unterstützung in Form von Heilpädagogischer Früherziehung sinnvoll ist. Eine Begleitung erfolgt jedoch nur mit dem Einverständnis der Eltern.
 

Heilpädagogischer Dienst Zug